FME überrascht mit einem emotionalen Weihnachtsspot 2018

Thörey am Erfurter Kreuz, 3. Dezember 2018Ein sehr emotionaler Weihnachtsspot von Frachtmanagement Europa GmbH überrascht und berührt seit gestern viele User. Als kleine Weihnachtsbotschaft für die eigenen Kunden angedacht, ist der Werbeclip auf dem Weg zu einem Internet-Liebling. Das Hauptthema der Geschichte ist, wie auch im Leben, die Sicherheit von Liebe und Familie.

Jahr für Jahr wartet die Marketingbranche voller Spannung auf die neuen Weihnachtskampagnen, insbesondere von den großen Handelsmarken EDEKA, PENNY und Co. Seit Sonntag bewegt jedoch ein sehr ergreifender Werbeclip der Spedition Frachtmanagement Europa GmbH die Social Media Plattform Facebook.

Seitdem Edeka mit einem Spot um einen einsamen Opa vor drei Jahren einen riesigen Internet-Hit landete, können viele von den Filmchen nicht mehr genug bekommen. Aber wie glaubwürdig ist die Geschichte des Thüringer Unternehmens?

Das Video beginnt damit, dass die kleine ‚Luna‘ in einer Sprachnachricht ihre Freude über das heutige Wiedersehen mit ihrem Papa, der LKW-Fahrer ist, mitteilt. Als der Vater allerdings zum vereinbarten Schwimmturnier immer noch nicht erscheint, lässt eine vorangegangene Radiomeldung das Herz vieler Zuschauer stocken…

„Nun verstehe ich wie es meinen beiden liebsten Menschen auf dieser Welt geht wenn ihr nichts von mir hört
ICH LIEBE EUCH!“, schrieb ein LKW-Fahrer auf Facebook. Eine anderer Nutzerin meint: „Klasse Video!
Da hat man kurz Gänsehaut bekommen“.

Dazu verbreitet FME die Botschaft: „Am Ende zählt nur die Familie.“

Ein wichtiger Faktor des Spots war die Authetizität, es scheint alles sehr realistisch, die meisten Zuschauer werden sich wohl mit der Rolle der Eltern identifizieren, leiden mit der kleinen Luna und hoffen, dass sie am Ende doch noch ein Lächeln über ihre Lippen bekommt. Der Kameraeinsatz unterstützt diesen Eindruck von Echtheit – es wurde viel mit Handkamera gedreht.

Frachtmanagement Europa gelingt es sogar ‚Familie‘, ‚Gesundheit‘, ‚Liebe‘ und ‚Zeit‘ in dem 3:33 minütigen Spot zu verpacken. Dinge, die man sich nicht kaufen kann! Ein sehr ergreifender Weihnachtsspot, mit dem FME beweist, dass es für guten Content nicht immer eine engagierte Agentur benötigt.

Produziert wurde der Film nämlich von der eigenen Marketingabteilung. Die Geschichte dahinter klingt nahezu verrückt, aber beweist wieder einmal, dass es nicht viel braucht um Großes zu erreichen.

Leiterin des Projekts Diana König: “Es ist verrückt, was wir in so kurzer Zeit auf die Beine gestellt haben. Von der Idee bis zum fertigen Video liegen gerade mal 4 Wochen dazwischen und in diesen Wochen wurde das Drehbuch nicht nur einmal umgeschmissen. Wer jetzt vermutet, wir haben eine Agentur oder ein Filmteam engagiert, der liegt falsch. Sogar unser Cast
besteht ausschließlich aus FME Mitarbeitern und deren Familien, was den Spot in meinen Augen so besonders macht.“