standard-title Standorte

Standorte

Thörey am Erfurter Kreuz

Thüringen als das grüne Herz Deutschlands genießt neben seines Naturschauspiels vor allem auch durch seine zentrale Lage die Vorzüge als Logistikstandort.
Insbesondere für den Verkehrsträger Straße zeichnete sich entlang der A4 in den letzten Jahren eine deutliche Dichte an Transport- und Lagerdienstleistungen ab.

Diesem Trend sind wir als FME nicht nur gefolgt, sondern haben die Entwicklung des Ladungsgeschäftes entscheidend mit vorangetrieben. Unter der klaren Maßgabe „Ihre Warenströme auf direktem Wege über Europas Straße zu verbringen“ gab den Anstoß für unsere heute vorbildliche Zusammenarbeit. Als großen Dank haben wir uns somit für den Umzug ans Erfurter Kreuz entschieden, um Ihre wachsenden Versandanforderungen fortan noch zu übertreffen. Auf nunmehr 900m² stehen wir Ihnen mit mehr Personal – Fachkompetenz – Schnelligkeit sowie dem gewohnten Herzblut zur Verfügung.

 

 

Hof in Bayern

Hof hat einen besonderen Stellenwert in unserer FME-Geschichte – zumal wir hier die ersten Gehversuche in der Disposition von Teil-/ Komplettladungen getätigt haben. Dank unserer Einstellung nach permanenten Wachstum ließ der Erfolg nicht lange auf sich warten und mit steigender Mitarbeiterzahl entschieden wir uns auch für den Umzug in eine größere Niederlassung. Seither dient eine Bürofläche von 400 m² unserem Team aus Disponenten und Verkäufern als Drehscheibe für Transportlogistik für mehr Effizienz.

Vor allem seine strategische Lage im Europaverkehr erlaubt der Wirtschaftsregion Hochfranken einen Brückenschlag in sein Nachbarland Tschechien und ermöglicht grenzüberschreitende Zustellungen binnen weniger Stunden. Auch die innerdeutsche Anbindung an Thüringen sowie Sachsen lässt das Einzugsgebiet unserer Hofer Niederlassung weiter wachsen und somit seinen lokalen Kundenkreis ausweiten.

Die gelebte Investition in den eigenen Nachwuchs ebnen jährlich 2 Auszubildenden den Beruf zum Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung und das aktuelle Team aus 19 Mitarbeitern darf sich über weitere Verstärkung freuen.

Frechen bei Köln

Vermutlich war es die Anziehung von Dom zu Dom, dass sich unser Niederlassungsnetz neben Erfurt vor allem auch mit Köln schmücken darf. Entlang dem Rhein erstreckt sich neben kulturellen Highlights in gleichem Umgang eine enorme Dichte an Industrieunternehmen, deren Absatz nach verlässlichen Transportdientleistern verlangt. Deshalb gehört es bereits zur Tagesordnung von hieraus tägliche Direktfahrten mit individuellen Sendungsgrößen quer durch das Bundesgebiet abzuwickeln. Die Nähe Kölns zu seinen westeuropäischen Nachbarn macht FME ebenso zur festen Größe für grenzüberschreitende Verkehre. Allein Frankreich nimmt seine Vorreiterstellung als Exportsieger bei uns ein. Grundsätzlich vergeht nicht ein Tag, wo Sonderdfahrten wie auch Teil-/ Komplettladungen über unser Kölner Haus laufen.